Das Sakralchakra liegt unter dem Bauchnabel, oberhalb des Schambeins.

Wenn du dich beim Journaling mit dem Sakralchakra und den Bedürfnissen, die dahinterstehen, auseinandersetzen möchtest, können dir die folgenden Leitfragen als Gedankenanstöße helfen:

  • Was bereitet mir Vergnügen?
  • Kann ich mit allen Sinnen genießen?
  • Kann ich all meine Gefühle annehmen, anerkennen und loslassen?
  • Wie ausgewogen sind Geben und Nehmen in meinem Leben?
  • Lebe ich meine Kreativität?

Gönne dir etwas, und ERlebe es auch. Bringe deine Emotionen zum Ausdruck und schluck sie nicht hinunter.

Um das Sakralchakra zu aktivieren, können anregende ätherische Öle wie Orange, Kardamom, Sandelholz oder Myrrhe unterstützen. Ich trage gerne einen Ring mit einem Karneol (oranger Schmuckstein), wenn ich mich mehr mit meinem Sakralchakra beschäftige.