Das Halschakra steht für reine und wahrhaftige Kommunikation. Es lässt dich dein wahres Selbst erkennen und deine Gaben ausdrucksvoll mit der Welt teilen. Es sitzt etwas unterhalb des Kehlkopfes im Hals.

Ich bin wahrhaftig.
Ich spreche frei und von Herzen.
Ich höre auf meine innere Stimme.

Wenn du dich mit den Bedürfnissen und Eigenschaften, die dem Halschakra zugeordnet werden (Kommunikation, Selbstausdruck, Authentizität, Verbindung von Fühlen und Denken, etc.) weiter auseinandersetzen möchtest, können dir folgende Leitfragen beim Journaling oder Meditieren weiterhelfen:

  • Spreche ich aus, was ich denke und fühle?
  • Höre ich auf meine innere Stimme?
  • Bin ich mir selbst und anderen gegenüber ehrlich?
  • Wie verleihe ich meinem Sein Ausdruck?
  • Neige ich dazu, etwas zurückzuhalten oder hinunterzuschlucken?

Worte haben eine reinigende Wirkung, daher ist es wichtig, sich nach außen hin auszudrücken. Wenn dich etwas beschäftigt, sprich darüber oder schreibe es nieder. Finde für dich heraus, wie du dich am besten der Außenwelt ausdrücken kannst – das kann auch auf kreative Art und Weise sein!
Ich habe einen Ring mit Lapislazuli drauf, den ich trage wenn ich mein Halschakra stärken möchte. Auch ätherische Öle wie Pfefferminze, Teebaum oder Eukalyptus können hier unterstützen.